Reisen Klettern Meer Segeln Bergsteigen Kulturen Ski Essen Tipps Trekking Ice










Donnerstag, 3. Juni 2010

Messerscharfer Kalk in Taghia, Marokko Teil 2 (+ Topos)

06. - 20.06.10: Ein weiterer Klassiker in moderater Schwierigkeit ist "Baraka" an der Süd-Westwand des Oujdad. ED- 680 m, 7b (6b obl.). Weitere lohnenswerte Nachbartouren sind Shucran 380 m 7c (7a), Barakuda 590 m 7c+ (7a+ obl). Beide sind sehr scharf und komplett eingerichtet. Es sind keine Friends nötig. Für die Baraka empfiehlt sich, einige kleinere Friends für die einfacheren Ausstiegsseillängen mitzunehmen. Bei all diesen Routen wird über den Gipfel gegen Norden abgestiegen, 1 mal abgeseilt und man befindet sich wieder in der Schlucht, welche hinunter zur Quellen führt.

(Foto: Oujdad Nord und Nord-West Wand)

(Foto Oujdad Süd-West und Süd-Wand)

(Foto: Reto in der Schlüssellänge von Baraka 7b)

(Foto: Ausstieg Baraka)

Die Paroi des Cascade bietet schwere als auch super Aktiv-Erholungstouren wie die "Haben oder Sein" ED-, 250 m, 6b+.

(Foto: Paroi des Cascade, Haben oder Sein
ist rechts vom linken Wasserstreifen)

(Foto: Katharina in Action)

(Foto: .. what the hell!!!)

Im linken Wandteil hat's neue Touren gegeben: Babybelle 8a, die erste Länge (7c) sei nicht besonders lohnenswert und kann über ein Band von links umgangen werden.

(Foto: mit Klick vergrössern...)

(Foto: Abstieg über den Berber-Pfad und dem
Tire-Bouchon... dem Zapfenzieher... die spinnen doch!)

Apropos Berber-Pfade... chemin amenagé bedeutet ein mit verkeilten Äste und Steinen begehbarer Weg, funktioniert, man hält sich aber trotzdem gerne noch irgendwo fest...


(Foto: Chemin amenager auf dem Weg
zur Baraka oder der Tadrarate-Wand)

(Foto: luftig, luftig)

(Foto: mit Liebe gemacht)

(Foto: Perfekt ausgerichtet... und hält)

Dann hiess es auch für uns wieder... Seila abziehen, Tasche packen, Esel bestellen und retour in die liebe Schweiz... zum unverhofftem Ski-Bergsteigen - doch das ist ne andere Geschichte...

Wunderschön und exotisch bleibt uns Taghia in Erinnerung ... was heisst da Erinnerung - fürs 2011 haben wir ja bereits wieder abgemacht!!!!

(Foto: Seil abziehen...)

(Foto: Saïd (rechts) hilft packen...)

(Foto: Hasta la proxima vez / au prochaine fois)

Und weil's so schön war, noch vor den Topos ein paar Erinnerungsfotos:

(Foto: "Unkraut" Mohn im Kornfeld)

(Foto: Wie Schwalbennester aus Stein,
Holz, Stroh und Lehm an die Hänge "geklebt")

(Foto: Der Esel... ein gern gesehener Freund)

(Foto: Kühler Schatten in den Canyons...
In der Mitte, am Horziont ist Le nom de la reforme)


(Foto: Bachlauf)

(Foto: Taghia zu meinen Füssen...
am Gipfel des Taoujdad nach Le nom de la Reforme)

(Foto: Sandra aus Quebec hilft Rüebli-Rüschte)


(Foto: Frühlingswetter)

(Foto: Wand Tagoujimt n'Tsouiannt - eine Riss-Route bis übers 7b Dach...
Flöru, das wär doch was...)


(Foto: Schon fast Lokal-Matador Nico und seine Kamera...)

(Foto: Französich lernen mit Le petit Nicolas)

(Foto: Dreamteam Reto und Meliintheworld)


(Danke Reto, du bisch cool!)

Infos:

Beste Jahreszeit: Frühling und Herbst (Ende April/Mai und September/Oktober), der Herbst ist stabiler, dafür ist der Frühling farbiger, grüner und es hat "vili Blüemli".

Anreise: Taghia liegt ca. 200 km östlich von Marrakech im zentralen Hohen Atlas. Es werden viele preisgünstige Flüge angeboten (z.B. Basel - Marrakech mit Easyjet, oder RyanAir). Von Marrakech am besten mit Taxi (über Saïd organisiert) über Azilal (ca. 2 - 3 h) weiter nach Azouiat Ahansal (Naturstrasse, ca. 2 - 3 h), von dort ca. 2 h Fussmarsch mit Gepäcktransport per Esel. Kosten mit 4x4 Marrakech - Azouiat Ahansal ca. 1400 DH, mit normalem Taxi 1200 DH. Plus 100 DH für den Eseltreiber. Von Marrakech kann auch mit dem öffentlichen Bus nach Azilal (ca. 6 Euro) und von dort weiter mit einem "Colectivo", ca. 5 Euro, angereist werden.

Unterkünfte:

Marrakech: Diverse preisgünstige Hotels rund um den Djemaa del Fna. Empfehlenswert und sehr zentral ist das Hotel Ali direkt am Djemaa del Fna. Preisklasse ca. 30 Euro pro Zimmer. Etwas laut aber sauber und unkompliziert.

Gîte in Azouiat Ahansal:
Ahmed Amahdar 00212(0)78538882/00212 (0)23459393
Mohamed Fekkak 00212 (0)23459392
Youssef Farid 00212 (0)61158857

Taghia: Die Gîte von Youssef Rizki hatte 2010 geschlossen. Wir waren im 2009 sowohl 2010 beim freundlichen Saïd und seiner Familie. Ca. 10 Euro pro Tag inkl. Frühstück, Abendessen und an den Ruhetagen Mittagessen.


Material: Doppelseil oder Einfachseil und ein Zwillingsseil (zum Nachziehen eines Rucksackes in schwereren Routen). Wir sind immer mit Doppelseil geklettert, die Turnschuhe am Gstältli und der Seilzweite mit Rucksack mit Essen und Trinken und 1 Daunenjacke. Alle beschriebenen Routen sind komplett ausgerüstet, d.h. mit Bolts. Es gibt aber auch viele Trad-Touren... Mit 16 Expressen sollten alle gebolteten Touren machbar sein.

Nützliches: Es empfiehlt sich, ein Breitband-Antibiotika mitzubringen. Ich konnte es gut gebrauchen im Jahr 2009. Mercie bien au Papa de Nicolas Kalisz!! Il ma sauvé la vie ;-) Das Wasser mit Micropur behandeln. Weiter empfehle ich, in Marrakech zünftig einzukaufen um die eher kalorienarme Kost (Tajiin mit Brot, Tajine mit Couscous, Tajine mit Pasta) aufzuwerten. Vorallem Proteine (Salami, Trockenfleisch, Thon, etc.) mitbringen. Sardinenbüchsen, Cola, etc. können im Dorf gekauft werden.

Jetz zum Wichtigsten, den TOPOS und Führerliteratur:
Kletterführer Taghia Berbère von Christian Ravier mit Infos zur Erschliessung und interessanten Geschichten. Hier sind auch die Zu- und vorallem Abstiege beschrieben. Französisch.


Sehr schöner Bildband mit Topos "Parois de Légende: les plus belles escalades autour du monde" von Arnaud Petit. Ebenfalls mit sehr nützlichen Infos zu den Abstiegen, etc. - und weiteren guten Reiseideen... Französisch:



Fast alle und sehr schöne Topos finden sich hier zum Ausdruck:
Weitere Topos, auch vom Wadi Rum:
http://www.remi-thivel.com/topos/topos.html
Weitere Topos: L'alumeur du rêve dÀicha (neu 2009!)


Kommentare:

Sandra Chromer hat gesagt…

Wow beeindruckende Fotos, gefallen mir so sehr Toller Bericht!

Moaddsgaude hat gesagt…

Hi Meli,
super Infos die sehr hilfreich sind!!!
Eine Frage zu den Preisen: Du hast geschrieben, dass eine Anreise über Said organisiert ca. 1200-1400DH kosten. Ist der Preis pro Person und einfach oder Gesamt? Wir haben ein Angebot von ca. 350€/Nase bekommen... (komplette An- und Abreise, Hotels, 10 Tage in Taghia, ...) Nun sind wir etwas verwirrt, ob es passt oder nicht.
Merci für eine kurze Info!
Grüße aus München
Franz
-> franz.moesbauer@web.de